Senioren Portrait

Sich treffen, austauschen, informieren

Hier haben wir Ihnen einige Angebote aufgelistet, die in Kriftel vom Seniorenbüro der Gemeinde in Kooperation mit dem Familienzentrum angeboten werden:

Café Pause

Das Logo.

Das „Café Pause“ für pflegende Angehörige ist einmal im Monat von 15.30 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum (Immanuel-Kant-Straße 10) geöffnet. Das zwanglose Treffen – organisiert vom Familienzentrum Kriftel – soll den Menschen, die Angehörige pflegen, eine „Auszeit“ ermöglichen, Mut machen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, finden Unterstützung und Verständnis, hilfreiche Informationen sowie Impulse durch einen anderen Blickwinkel.

Die Termine finden Sie im Kalender auf dieser Webseite oder unter www.familienzentrum-kriftel.de. Bitte anmelden bei Seniorenberaterin Gabriele Kortenbusch unter der Nummer 06192/4004-26 oder per Mail an gabriele.kortenbusch@kriftel.de.


Handy Café

Ein Smartphone mit Händen.

Jeden Monat lädt das Familienzentrum Kriftel zum „Handy Café“ ein: Das ist ein Angebot für alle Menschen, die Fragen rund um ihr Tablet, Handy oder Laptop haben und nicht wissen, wo sie diese stellen können. In entspannter Atmosphäre ist in der Zeit von 11 bis 12.30 Uhr ausreichend Zeit, Fachmann Peter Groh jede Frage zu stellen, den Umgang mit den Geräten zu üben und sich über Erfahrungen auszutauschen. Das Treffen findet in der DRK-Seniorenbegegnungsstätte am Freizeitpark statt.

Die Termine finden Sie im Kalender auf dieser Webseite oder unter www.familienzentrum-kriftel.deBitte anmelden unter info@familienzentrum-kriftel.de oder 06192-910187.


Ehrenamtliche Digital-Lotsen

Nach einem Aufruf der Gemeinde im Rahmen des Landes-Projektes „Di@-Lotsen“ haben sich bei Seniorenberaterin Gabriele Kortenbusch drei ehrenamtliche Digital-Lotsinnen und Lotsen gemeldet, die ihr Wissen gerne an ältere Menschen weitergeben. Nach wie vor nutzen viele ältere Menschen digitale Technik nicht – sei es wegen fehlender Kenntnisse, Zweifeln an der Datensicherheit oder aber unklaren Vorstellungen über den Nutzen der Geräte. Mit Hilfe von Digitallotsinnen und -lotsen soll nun ein sehr niedrigschwelliges und wohnortnahes Angebot geschaffen werden, um ältere und oft weniger mobile Menschen in die digitale Welt zu begleiten.

Infos/Kontaktaufnahme über Gabriele Kortenbusch unter 06192/4004-26.


Sicherheitsberater/innen für Senioren

Die Sicherheitsberater/innen an einem Infostand.

Der Präventionsrat MTK bildet in Kooperation mit der Polizeidirektion Main-Taunus für den Kreis regelmäßig „Sicherheitsberater für Senioren“ aus. Hintergrund: Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus. Mit eigens dafür geschulten Sicherheitsberatern für Senioren soll das Vertrauen dieser Altersklasse gestärkt werden. In Kriftel gibt es mittlerweile insgesamt sechs zertifizierte Sicherheitsberater: Zu Wolfgang Polatschek, Paul Sehlbach, Siegfried Ambros und Axel Aubel sind im Herbst 2019 Jürgen Wirth und Elfriede Abel neu hinzugekommen.

Die Sicherheitsberater für Senioren bieten nicht nur etliche Einzelgespräche mit Senioren oder Seniorengruppen, an Stammtischen, in Vereinen oder sogar beim Bäcker, sie halten auch Vorträge und betreuen Infostände - zum Beispiel regelmäßig vor Banken oder Einkaufsmärkten. Geplant ist, mit einem Infostand am Bahnhof präsent zu sein, die verschiedenen Seniorenheime zu besuchen oder auch ein Spaziergang von Haus zu Haus durchzuführen.

Infos/Kontakt unter www.seniorenberater.help oder im Rathaus bei Ordnungsamtsleiter Volker Kaufmann unter 06192/4004-50.


In die Presse geschaut...

In den folgenden Artikeln können Sie sich über Aktivitäten des Senioren- und Sozialbüros informieren:

Wir sind für Sie da

Keine Mitarbeiter gefunden.