Lindenblütenfest

Barrierefreiheit

Bündnis Barrierefreies Kriftel


Barrierefreiheit ist ein wichtiges Ziel: Menschen mit einer körperlichen Behinderung müssen sich genauso frei und sicher auf der Straße und in öffentlichen Einrichtungen bewegen können wie Nichtbehinderte. Anfang 2015 hat man im Krifteler Rathaus bei den Bemühungen um die Schaffung von Barrierefreiheit einen neuen Partner bekommen: Auf die Initiative der Krifteler Bürgerin Karin Muhr hin wurde ein Bündnis ins Leben gerufen, in dem sich behinderte und nichtbehinderte Krifteler mit dem Thema auseinandersetzen, Anregungen geben und auch selbst Maßnahmen in Abstimmung mit der Gemeinde in die Wege leiten.

Die Mitglieder des „Bündnisses Barrierefreies Kriftel“  treffen sich alle zwei Monate im Kursana Domizil, jeweils am letzten Donnerstag des Monats.

Die Zusammenarbeit ist fruchtbar und effektiv, eine Vielzahl von Maßnahmen und Projekten konnten in den zurückliegenden Jahren umzusetzen – von der behindertengerechten Nachrüstung von Verkehrsampeln über die Herstellung eines Tastmodells des Freizeitparks für Sehbehinderte, die Anschaffung eines speziellen Rollstuhls für das Parkbad bis hin zur Daueraufgabe Bordsteinabsenkung. Viele kleinere Arbeiten konnten darüber hinaus schnell und unbürokratisch „auf dem kleinen Dienstweg“ erledigt werden. In der Verwaltung wurden zwei Koordinatoren für diese speziellen Aufgaben ernannt: Bauamt-Leiter Christof Brandis und Ordnungsamt-Leiter Volker Kaufmann.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.