Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Wasserrohrbrüche aufgespürt

Rätselhafter Wasserverlust: Mit dem Mikrofon Wasserrohrbrüchen auf der Spur

Im Januar fiel den Krifteler Wassermeistern auf: Der Wasserverbrauch in der Gemeinde ist deutlich angestiegen. „Natürlich ist der Wasserverbrauch nicht immer gleichbleibend, aber die Wassermeister haben aufgrund ihrer Erfahrung ein Gefühl für die normalen Schwankungen“, so der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. „Irgendwo musste also ein Leck beziehungsweise ein Wasserrohrbruch sein.“ Doch wie macht man das ausfindig?

Eine Spezialfirma wurde beauftragt, die anhand von Mikrofonen in höherer Menge ausströmendes Wasser orten kann. Denn dieses verursacht Geräusche, die sich vom normalen Wasserfluss in den Rohren unterscheiden. Und siehe da, sie wurden fündig: Gleich an mehreren Stellen im Gemeindegebiet wurden Schäden gefunden und in der vergangenen Woche direkt behoben.

„In den Unterwiesen gab es einen Anschluss, der undicht war. Ein weiterer Anschluss ohne Funktion sowie ein defekter Schieber wurden festgestellt. Die beiden Anschlüsse wurden abgetrennt, der Schieber wurde getauscht“, berichtet der Erste Beigeordnete. In der Gutenbergstraße wurde ein undichter Unterflurhydrant erneuert. „In der Paul-Duden-Straße war ein glatter Durchbruch in der Gussleitung. Der Rohrbruch wurde inzwischen repariert. Da ist viel Wasser weggelaufen“, so Jirasek. Der Wasserverbrauch sei nun wieder auf circa 1.700 Kubikmeter pro Tag zurückgegangen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.