Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Kursana-Bewohner zweites Mal geimpft

56 Bewohner haben inzwischen kompletten Impfschutz – weitere Anmeldungen
Dr. Clessienne impft im Kursana einen Bewohner.
Dr. Clessienne impft am 27. Dezember im Kursana erste Bewohner.

Seit Oktober ist Stefanie Hoyer neue Leiterin des Kursana Domizils am Freizeitpark. Kurze Zeit nachdem sie das Ruder im Kursana Kriftel übernommen hatte, war der erste Bewohner positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Das war Anfang Oktober. Insgesamt wurden dann 32 Bewohner und Angestellte positiv getestet, mehrere Bewohner verstarben an oder mit dem Virus. Ein Schock.

Am Sonntag wurden nun 56 Bewohner und 11 Mitarbeiter des Seniorenpflegeheims bereits zum zweiten Mal gegen das Corona-Virus geimpft. Die Krifteler Einrichtung war die erste im Kreis, in der das mobile Impf-Team des Gesundheitsamtes noch Ende Dezember tätig wurde. Die ersten Impfungen fanden dort am 27. Dezember statt. „Eine große Erleichterung für die Geimpften und Betreuer“, so die 40-jährige Leiterin. Dr. Isabelle Clessienne habe gemeinsam mit einem DRK-Team die Impfungen durchgeführt. „Mit ihr gab es schon im Oktober eine gute Zusammenarbeit“, zeigt sich Stefanie Hoyer dankbar.

Anfängliche Zurückhaltung

Nach anfänglicher Zurückhaltung vor allem unter den Kollegen hätten sich mittlerweile 21 weitere Mitarbeiter und 19 Bewohner für die nächste Impfrunde angemeldet. Dafür müsse aber nun auf weitere Impfstoff-Lieferungen gewartet werden, erzählt Hoyer. Die 23 im Oktober an Corona erkrankten und inzwischen genesenen Senioren dürften zunächst noch nicht geimpft werden. Bürgermeister Christian Seitz bedankte sich jetzt bei ihr und dem ganzen Team des Pflegeheims: für die gute Betreuung der Seniorinnen und Senioren im Alltag der Pflege sowie während der dramatischen Zeit des Corona-Ausbruches im Haus. Und auch für die Teilnahme am Impfprogramm des Kreises.

Insgesamt leben zurzeit 104 Senioren im Seniorenheim am Freizeitpark. Insgesamt 90 Mitarbeiter sorgen für ihr Wohlergehen: Neben den Pfleger/innen sind hier auch das Küchenpersonal und die Reinigungskräfte eingerechnet.

„Die Impfungen haben einfach und unkompliziert geklappt, es gab keine Nebenwirkungen“, berichtet Hoyer auf Nachfrage des Bürgermeisters. Alle Geimpften wurden umfassend aufgeklärt. „Wir haben schon im Vorfeld intern viel Aufklärungsarbeit geleistet und die Bewohner/innen und ihre Angehörigen umfassend über den Impfstoff informiert, als noch gar keine Anfrage des Gesundheitsamtes vorlag. Das hat den Ablauf der Impfungen sehr erleichtert“, berichtet sie. Auch sei es für die Bewohner/innen wichtig gewesen, dass mit Dr. Isabelle Clessienne die Haus- und Vertrauensärztin die Impfungen vorgenommen hätte.

Mehr Lebensqualität

„Von der weitgehenden Impfung erhoffen wir uns Lockerungen im Alltagsleben und damit wieder mehr Lebensqualität für die Senioren“, betont Stefanie Hoyer. „Denn unser übliches, großes Unterhaltungsprogramm kann ja schon seit langem nicht mehr wie gewohnt stattfinden, die Senioren müssen vor allem beim Essen große Abstände einhalten, was Unterhaltungen erschwert, und auch das Tragen der Masken ist gerade für viele alte Menschen eine große Belastung. Die Pfleger/innen sind es gewohnt und können damit umgehen.“

Wir schauen positiv in die Zukunft

„Wir schauen positiv in die Zukunft“, so die Leiterin, die versucht, das Team zu entlasten, wo es geht. An den Wochenenden hilft auch sie mit, Angehörige per Schnelltest zu untersuchen, um ihnen einen Besuch der Verwandten im Heim zu ermöglichen. „Bewohner können bei uns zweimal in der Woche eine Stunde lang Besuch empfangen, montags bis sonntags in der Zeit von 9 bis 19 Uhr.“ Bei bis zu 30 Besuchern pro Tag sei das – mit Testung und Geleit ins Besucherzimmer – eine große Aufgabe, die neben so vielen anderen zu bewältigen sei. „Wir sind ein starkes Team“, betont Stefanie Hoyer. Darauf ist nicht nur Bürgermeister Seitz stolz.

Foto: Bürgermeister Christian Seitz übergab als kleines Dankeschön für den großen Einsatz in schweren Zeiten einen Blumenstrauß und Schokolade an Leiterin und Team des Kursana Domizils am Freizeitpark. Rechts Leiterin Stefanie Hoyer, in der Mitte die neue Leiterin Soziale Betreuung, Carina Nitzling.