Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Infostand zum Thema Trickbetrug

27. Februar bis 1. März: Infostand zum Thema Trickbetrug und Enkeltrick

In den Medien wird regelmäßig über den Enkeltrick oder Betrügereien an der Haustür berichtet. „Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus", weiß der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Per Telefon versuchen Ganoven, Senioren zur Auszahlung von großen Geldmengen zu überreden, geben sich als Enkel, Verwandte oder gar Polizisten aus, die das Vermögen angeblich vor Diebstahl schützen müssen. Auch an der Haustür versuchen sie, die Senioren mit Lügengeschichten zu verunsichern.

Vom 27. Februar bis zum 1. März werden daher die Krifteler „Sicherheitsberater für Senioren“ einen Informationsstand in der Filiale der Frankfurter Volksbank aufstellen. Die Themen: Trickbetrug und Enkeltrick. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, sich dort über Möglichkeiten zu informieren, wie man sich vor Betrügern schützen und im Falle eines „falschen“ Anrufs oder Besuchs verhalten soll. Auch der Erste Beigeordnete Franz Jirasek wird zeitweise vor Ort sein und für Fragen zur Verfügung stehen. Der Stand ist mittwochs von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Freitag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr besetzt.

„Die Furcht vor Verbrechen ist bei älteren Menschen deutlich ausgeprägter als bei jüngeren“, so Jirasek. Mit eigens dafür geschulten Sicherheitsberatern für Senioren und Veranstaltungen dieser Art sollen Senioren für Betrugsmaschen sensibilisiert werden. „Die gleiche Aktion ist daher für Ende März in der Taunussparkasse geplant“, kündigt er an. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.