Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Chlorgas-Übung ein Erfolg

Parkbad-Team und Freiwillige Feuerwehr probten den Ernstfall – 150 Krifteler wirkten mit

Am Samstag, den 13. April, strömten jede Menge Krifteler zum Parkbad im Freizeitpark. Und das, obwohl das Freibad noch gar nicht geöffnet ist. Traditionell findet die Saisoneröffnung je nach Wetter rund um den 1. Mai statt. Grund des Menschenauflaufs bei kalten Temperaturen war eine Räumungsübung der Freiwilligen Feuerwehr Kriftel und des Parkbad-Personals. „Ziel der Übung sollte das Überprüfen der Arbeitsabläufe und Meldewege des Schwimmbadpersonals beim Auftreten eventueller Störungen sein, wie zum Beispiel ein Chlorgasaustritt in den Technikräumen“, schreibt die Wehr auf ihrer facebook-Seite. „Eine Fahrzeugbesatzung der Feuerwehr Kriftel übernahm bei dieser Übung nach Eintreffen die ersten Erkundungs- und Absperrungsmaßnahmen. Die Aufarbeitung der Übung wird in den nächsten Tagen durch Mitarbeiter des Schwimmbades, der Feuerwehr und der Gemeinde Kriftel erfolgen.“

Simuliert wurde der Austritt von Chlorgas, was zu schweren gesundheitlichen Schäden sorgen kann. Die Chlorgasbehälter befinden sich zwar in einem gesicherten Raum im Eingangsbereich des Parkbades, so dass keine unmittelbare Gefahr für die Gäste besteht, sollte es zu diesem Szenario kommen. Trotzdem dürfen sie dem Bereich nicht nahe kommen. Das Parkbad-Team rund um Schwimmmeister Alexander Wölfinger ist in diesem Fall dafür zuständig, die Badegäste zu beruhigen und zu einer sicheren Sammelstelle zu leiten. Bei der Übung wurden dann auch Lautstärke von Alarm und Megafon-Durchsagen „getestet“.

Bürgermeister Christian Seitz bedankte sich bei den etwa 150 „Statisten“ aus der Bevölkerung, darunter viele Mitglieder des Karneval Klubs, die als Schwimmbadgäste fungierten und den Anweisungen des Parkbadpersonals Folge leisten mussten. „Ich finde es toll, dass so viele Krifteler dem Aufruf der Freiwilligen Feuerwehr gefolgt sind, um diese bei ihrer Übung zu unterstützen und möglichst reale Verhältnisse zu schaffen“, so Seitz. Auf seine Initiative hin bekam jeder Helfer ein kostenloses Tagesticket für das Parkbad.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.