Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Ferienspiele 2019 - Erfolg mit Hindernissen

Ferienspiele 2019: Positive Bilanz – mit kleinen Ärgernissen

Über den gesamten Zeitraum der Sommerferien bietet der Vereinsring in Kooperation mit der Gemeinde jedes Jahr ein attraktives Programm für die jungen Krifteler Bürger zwischen 6 und 15 Jahren an: Bei den in der gesamten Region einzigartigen Ferienspielen gibt es sechs Wochen lang täglich außer sonntags verschiedene spannende Attraktionen. Am Samstag ging die letzte der insgesamt 39 Veranstaltungen über die Bühne und Organisator Didi Deyhle, bei jedem Ausflug mit viel Herzblut als Begleiter dabei, kann durchatmen: „Mit den Kindern gab es keine Probleme, sie waren alle lieb, gut gelaunt und blieben unversehrt“, berichtet er. Seine Motivation, sich hier zu engagieren: „Die Kinder geben unwahrscheinlich viel zurück." Nur die Eltern haben es ihm in diesem Jahr nicht immer leicht gemacht.

Von den circa 280 angemeldeten Kids blieben 34 unentschuldigt den Ausflügen und Aktionen fern. 98 Kinder wurden zum Teil sehr kurzfristig, oft erst am Morgen der Veranstaltung, und teils mit schwer nachvollziehbarer Begründung abgemeldet. „Das gab es noch nie! So war es mir nicht möglich, die auf den Wartelisten notierten Kinder rechtzeitig zu informieren“, bedauert Dehyle. Er hat nachgerechnet, dass er pro Jahr circa 250 Stunden Zeit ehrenamtlich in die Vor-, Nachbereitung der Ferienspiele sowie die Begleitung aller Ausflüge ehrenamtlich investiert. Und das schon seit 25 Jahren.

180 Helfer und 18 Vereine beteiligt

Neben den „Klassikern“ wie der Besuch des Hohenloher Hofes, der Boulderwelt, des Holiday Parks, des Flughafens und dem „Tag beim Bürgermeister“ gab es auch wieder Neues im Programm, wie zum Beispiel ein Tag Wasserskifahren, einen Impro-Kurs, ein Grafitti- sowie einen Detektiv-Workshop. Für zwei Veranstaltungen fanden sich überraschenderweise zu wenige Interessenten: das Baywatch Camp mit Zeltlager am Langener Waldsee und einen Trommelkurs. Didi Dehyle bedankt sich bei allen Helfern und besonders auch Monika Bentsch, die mit ihren tollen Fotos und Texten von den Tagesfahrten Presseberichte bereichert und schöne Erinnerungen geschaffen hat.

Bürgermeister Christian Seitz ist stolz auf die Krifteler Ferienspiele: „Ich finde es einmalig, wie sich Didi Dehyle und die vielen freiwilligen Helfer aus den Vereinen jedes Jahr für die Krifteler Kinder ehrenamtlich engagieren. Ich denke da vor allem auch an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, der DLRG sowie des DRK, die wieder den Fahrdienst übernommen haben und als Betreuer mit dabei waren. Anders wäre es gar nicht möglich, so ein umfassendes und buntes Programm auf die Beine zu stellen.“ 2019 waren 180 Helfer und 18 Vereine an den Ferienspielen beteiligt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.