Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Sto eröffnet Verkaufscenter

Sto hat neues Verkaufscenter eröffnet – größter Direktverkauf bundesweit

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich durch Vertreter der Gemeinde und der Firma Sto wurde im November 2017 im Krifteler Gewerbegebiet der Bau eines neuen Verkaufscenters gestartet. Das 9.000 Quadratmeter große Grundstück zwischen Gewerbegebiet und Autobahn an der Ispo-Straße - in unmittelbarer Nähe zum bereits bestehenden Sto-Werksgelände in der Gutenbergstraße 6 - war bereits Jahre davor auf Vermittlung der Gemeinde vom Unternehmen erstanden worden. Nun ist das Verkaufscenter nach knapp einem Jahr Bauzeit im Januar eröffnet worden: Rund 6,5 Millionen Euro hat das moderne Verkaufscenter samt Grundstück gekostet. 14 Mitarbeiter haben hier jetzt ihren Arbeitsplatz, zwei wurden neu eingestellt.

„Für die Gemeinde ein ganz wichtiges Signal für die Sicherung des Standortes“, betont der Erste Beigeordnete Franz Jirasek, der in der Gemeinde auch für die Wirtschaftsförderung zuständig ist. Die Sto SE & Co. KGaA (Stühlingen), die im Jahr 2002 das Krifteler Traditionsunternehmen Ispo übernommen hat, ist mit 140 Arbeitsplätzen einer der größten Arbeitgeber Kriftels. Der international führende Hersteller von Produkten und Systemen zur Beschichtung von Gebäuden vertreibt Farben, Putze, Lacke, Fassaden-Dämmsysteme, Werkstoffe für die Betoninstandsetzung, Bodenbeschichtungen und Fassadensysteme. Insgesamt beschäftigt die Sto-Gruppe über 5.300 Mitarbeiter in 36 Ländern. Der Standort in der Obstbaugemeinde ist der zweitgrößte Produktions-, Forschungs-, Verwaltungs- und vor allem Logistik-Standort des südbadischen Unternehmens. Die Tochtergesellschaft Sto Cretec hat auf dem Werksgelände an der Gutenbergstraße ihren Hauptsitz.

75 Prozent der Kunden werden beliefert

„Was den Direktverkauf an Kunden betrifft, verzeichnen wir in Kriftel mittlerweile bundesweit die höchsten Direktverkaufszahlen. Inzwischen haben wir auch Berlin überholt“, sagt Roland Thiemt, Regionalleiter Logistik der Firma Sto, der Franz Jirasek jetzt den neuen, hellen Verkaufsraum und zwei jeweils 1500 Quadratmeter große, sieben Meter hohe Hallen zeigte. Eine ist beheizt und beherbergt Farben und Lacke, in der unbeheizten Halle lagern Bau- und Dämmstoffe.

„Das Verkaufscenter gewährleistet nun eine noch bessere Versorgung der Kunden. Wir haben bis zu 180 Abholer pro Tag“, so Thiemt. Das sind hauptsächlich Handwerker und Betriebe. „Wir schicken aber Privatleute nicht weg“, betont er schmunzelnd. Es ist täglich geöffnet von 7 bis 17 Uhr. 75 Prozent der Ware wird in die komplette Region ausgeliefert. Das neue Gebäude setzt auf ein nachhaltiges Energiekonzept samt eines Gasbrennwertkessels mit zentraler Warmwasseraufbereitung und einer Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung.

Die offizielle Einweihungsfeier findet am Freitag, den 5. April, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr statt. Kunden und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen!

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.