Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

St. Vitus: Cremiger Sopran

Jubiläumskonzert - mit wunderschönen Bläser-Soli und cremig flutendem Sopran

„Keiner kann alles: schäkern und erschüttern, Lachen erregen und tiefe Rührung, und alles gleich gut als Haydn.“ Dies schrieb kein Geringerer als Haydns jüngerer Freund und Kollege Wolfgang Amadé Mozart. An einem so inspirierten, gleichwohl  gigantischen Werk wie der „Schöpfung“ können wir Nachgeborenen diese Charakterisierung festmachen, vereinigt doch dieses Oratorium alle oben genannten Kriterien in sich! Wie mag er sich angehört haben, der Urknall, den die Astrophysik an den Beginn des Universums gesetzt hat? Hoffen wir, dass alles mit der Vorstellung des Chaos und der Lichterschaffung à la Haydn begonnen hat…

Beim Jubiläumskonzert „150 Jahre St. Vitus-Kirche“ am Sonntagabend in Kriftel haben Vitus & Caecilia jedenfalls die zahlreiche Zuhörerschaft mit einer hinreißenden Interpretation in ihren Bann gezogen und somit Urknall und Evolution für die Dauer von zwei Stunden oder gar länger vergessen gemacht.

Maestro Andreas Winckler oblag die Leitung der großen Schar spielender  und singender Musiker, die sich ohne Ausnahme mit beeindruckendem Engagement den Herausforderungen der Partitur stellten und so das Publikum mitrissen, das am Schluss stehend applaudierte.

Die Kammerphilharmonie Rhein-Main überzeugte mit einer eindringlichen Interpretation, wobei Blech- und Holzbläser mit wunderschönen Soli hervorstachen. Die Streicher indes standen ihnen nicht nach. Was der Dirigent immer wieder aus seinem Chor an vokalem Glanz herauskitzelt, grenzt ans Wunderbare, wenn man sich vor Augen hält, dass es sich schließlich um Amateure handelt!

Wie schon im Frühjahr, als das Werk in gekürzter, kindgerechter Fassung sehr erfolgreich vorgestellt wurde, brillierten Ralf Petrausch mit lyrischem Tenor sowie Dietrich Volle mit sonorem, raumfüllendem Bassbariton. Mit cremig flutendem Sopran überzeugte Sarah Kehrer als Gabriel und Eva.

Danke für ein denkwürdiges Jubiläumskonzert!                                   Dietmar Vollmert

Bürgermeister übergab Spende Bürgermeister Christian Seitz würdigte das Konzert beim anschließenden Empfang vor der Kirche und überreichte Andreas Winckler eine großzügige Förderung von Gemeinde und Bürgerstiftung anlässlich des Kirchenjubiläums „150 Jahre St. Vitus“.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.