Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Parkbad: 2018 noch besser

Vorbereitungen starten – Seitz und Schindling wollen Zusammenarbeit intensivieren

Bevor die Badesaison 2018 beginnen kann, sind umfangreiche Instandhaltungsarbeiten notwendig. Auch wenn man es sich bei den frostigen Außentemperaturen zurzeit schlecht vorstellen kann: Traditionell beginnen am 1. März die Reinigungsarbeiten. „Schließlich soll spätestens am 1. Mai für die ersten Schwimmbad-Besucher alles fertig sein“, betont Bürgermeister Christian Seitz.

Zunächst muss das „alte“ Wasser langsam abgelassen werden, das über Winter zur Schonung des Materials im mehr als 1000 Quadratmeter großen Becken bleibt. Fast zwei Millionen Liter. Dann muss das Parkbad-Team per Hochdruckreiniger das Becken, Überlaufrinnen und Bodeneinlaufdüsen reinigen und aus den Fugen der Platten rund um das Becken das Unkraut, Laub und Schmutz entfernen.

Die Sträucher und Bäume rund um die Liegewiese werden durch eine von der Gemeinde beauftragte Pflegefirma gestutzt. Auch die aufwendige Schwimmbadtechnik und der Kassenbereich müssen in Betrieb genommen, die Außenanlagen und die Umkleidekabinen gereinigt und teilweise instand gesetzt werden. „Wenn jährlich über 70.000 Besucher das Familienbad besuchen, dann geht das nicht immer spurlos vonstatten. Zudem muss überprüft werden, ob Eis und Schnee nicht ihre Spuren hinterlassen haben“, so Tobias Guldner, der im Rathaus für das Parkbad zuständig ist. In der Regel sind zwei Monate für die Endreinigungsarbeiten nötig, bevor die Badesaison starten kann.

Neuer Sonnenschutz und neues Ein-Meter-Brett

Auch wenn es kommende Woche mit den „sichtbaren“ Arbeiten losgeht: „Die Planungen für 2018 laufen schon viel länger“, betont Guldner. „Mit dem Wirtschaftsplan der Gemeindewerke Kriftel wurden zum Beispiel Mittel bereitgestellt, um den Sonnenschutz im Kleinkinderbereich auszubauen.“ Die bereits bestehenden Schirme sind etwas in die Jahre gekommen. Witterung und einige heftige Sommergewitter im letzten Jahr haben dazu geführt, dass zwei der Schirme nicht mehr zu reparieren waren.

Bereits im Herbst wurden verschiedene Hersteller kontaktiert, um den Sonnenschutz zu erneuern. „Gerade im Kleinkinderbereich ist eine besondere Ausstattung geboten, damit möglichst viele unserer kleinen Gäste ihre Haut vor der Sommersonne schützen können“, so Bürgermeister Christian Seitz. Ebenso zur neuen Badesaison wird auch das Ein-Meter-Brett wieder installiert. Das zum Ende der vergangenen Saison defekt gewordene Brett soll nun rechtzeitig bereit stehen.

Hattersheim und Kriftel mit neuem Kassensystem

Fortgesetzt wird auch die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Hattersheim am Main. Gerade haben sich die Bürgermeister Seitz und Klaus Schindling (Hattersheim) sowie der Erste Beigeordnete Franz Jirasek (Foto) zu Gesprächen getroffen. „Hattersheim hat für die Badesaison 2018 ein barcorde-gestütztes Kassensystem angeschafft. Hier stehen wir auf Verwaltungsebene in Kontakt, um optimalerweise beide Systeme aufeinander abzustimmen“, so Guldner. „Im Hinblick auf das Alter der Anlage in Kriftel, die ohnehin überarbeitet werden muss, könnte dies spätestens 2019 umsetzbar sein.“ Einigkeit besteht zwischen den beiden Bürgermeistern und dem Ersten Beigeordneten, dass die abgestimmten Öffnungszeiten, die Schlechtwetterregelung und die Verbundkarte als wichtige Bausteine der Zusammenarbeit beibehalten werden sollen. „Davon profitieren die Kunden“, sind sich alle drei sicher.

Wann die Badesaison beginnt, wird wieder kurzfristig entschieden. Die Vorbereitungsarbeiten sind aber so abgestimmt, dass Ende April/Anfang Mai geöffnet werden kann. „Der Vorverkauf für die Saisonkarten wird gegenwärtig organisiert“, berichtet Tobias Guldner. Sicher sei aber, dass nach dem Winterschlaf alle Beteiligten hochmotiviert sind, um den Kriftelerinnen und Kriftlern und allen Gästen aus der Region den Sommer 2018 mit einem Besuch im noch einmal schöneren Parkbad zu versüßen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.