Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Nikolai Optik neu eröffnet

„Alles Retro“: Optiker Nikolai feierte Neueröffnung in originellem Neubau

Ein Optiker in einer Tankstelle? Das gibt es jetzt in Kriftel. Ein Oldtimer, eine typische Kfz-Werkstatt-Einrichtung aus den sechziger Jahren, alte Zapfsäulen vor der Tür, aber das Gebäude ist nagelneu und mit modernen optischen Geräten für den guten Durchblick eingerichtet: VKS-Vorstandsmitglied Torsten Klippel startet mit seiner Frau Simone am neuen Standort durch. Beide haben sich ihren Traum von einer Optiker Werkstatt im Ambiente einer „alten“ Autotankstelle erfüllt und ihre Arbeits- und Wirkungsstätte so eingerichtet, wie es ihnen Spaß macht. Die Verbindung vom Schrauben am alten Fahrzeug zum Werken und Wirken an Sehhilfen ist gewünscht, schließlich ist beides handwerklich geprägt.

Der sehenswerte architektonische Neubau im Stil einer Tankstelle der 50er- bis 70er-Jahre hatte schon in der Bauphase viele Blicke angezogen: Das bekanntes, traditionelle Krifteler Optiker-Geschäft „Nikolai Optik Werkstatt“ ist aus der Taunusstraße umgezogen und hat sich kurz vor Hofheimer Gemarkung neben dem Showspielhaus „Am alten Wasserwerk 1“ niedergelassen.

Zur Eröffnung am Wochenende kamen viele Bürger und Prominenz: Bürgermeister Christian Seitz und der Erste Beigeordnete und Leiter der Wirtschaftsförderung Kriftel, Franz Jirasek, gratulierten zur Neueröffnung und übergaben ein Geschenk. Sie freuen sich, dass auf diese Weise eine Baulücke am Rand der Gemeinde mit einem attraktiven Neubau und einer nachgefragten Dienstleistung geschlossen werden konnte - von einer angesehenen Krifteler Familie noch dazu. Zur Eröffnung kam auch Silvia May, Erste Vorsitzende der Vereinigung Krifteler Selbständige (VKS). Sie wünschte den Inhabern eine erfolgreiche Zukunft.

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.