Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Kitabau startet im Oktober

Aus den Ausschüssen: Baubeginn der Kita Rossertstraße ist Mitte Oktober vorgesehen

Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 14. Juni 2018 die Errichtung einer sechsgruppigen Kindertagesstätte in der Rossertstraße 38-42 beschlossen. Für die Maßnahme wurden Gesamtkosten in Höhe von 5.100.000 Euro bereitgestellt. Auch der Verlegung des bestehenden Kinderspielplatzes auf das Gelände der Weingartenschule wurde zugestimmt. Die Kosten für den Bau des neuen Kinderspielplatzes belaufen sich auf 100.000 Euro. „Der Kitaneubau ist notwendig, um auch künftig eine ausreichende Anzahl an modernen Kinderbetreuungsplätzen in Kriftel anbieten zu können, die nach neuesten pädagogischen Gesichtspunkten ausgestaltet sind“, so der Erste Beigeordnete Franz Jirasek, der in den Ausschusssitzungen jetzt einen Sachstandsbericht vorlegte.

„Der Bauantrag für die Errichtung der Kindertagesstätte wurde Ende Juni bei der Bauaufsichtsbehörde des Main-Taunus-Kreises eingereicht. Mit der Erteilung der Baugenehmigung wird für Anfang September gerechnet“, Die Arbeiten für die notwendige Rodung des Grundstücks wurden bereits ausgeschrieben und vergeben. Bäume und Sträucher sollen so weit als möglich erhalten werden. Die Rohbauarbeiten sind öffentlich ausgeschrieben und werden Mitte September vergeben. „Der Baubeginn ist für den 15. Oktober 2018 vorgesehen“, so Jirasek. Weitere Ausschreibungen (Fassadenbau, Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro) werden derzeit durch die Architekten und Fachingenieure vorbereitet. Der neue Kinderspielplatz soll im Frühjahr 2019 bespielbar sein.

Konzept für Entschärfung des Verkehrs liegt vor

Im Rahmen eines Bürgerbegehrens haben viele Anwohner ihre Sorgen über die Verkehrssituation in der Straße des Gebiets „Im Engler“ nach der Eröffnung der Kindertagesstätte kundgetan (siehe Extrabericht). „Wir haben jedoch bereits während der Vorplanung ein Konzept für die Lösung der verkehrlichen Situation erstellt. Eingeflossen sind die Erfahrungen mit den weiteren Kindertagesstätten in Kriftel, die wir in den letzten Jahren gebaut, umgebaut (generalsaniert) und erweitert haben“, so der Erste Beigeordnete.

Nach der Stellplatzsatzung der Gemeinde sind für die Kindertagesstätte fünf notwendige Stellplätze nachzuweisen, die direkt im Eingangsbereich der Kindertagesstätte in der Rossertstraße gebaut werden sollen. „Uns ist bewusst, dass diese Anzahl nicht ausreichend ist“, so Jirasek. Voraussichtlich werden circa 20 Angestellte in der Kindertagesstätte arbeiten. „Während der Hol- und Bringzeiten wird sich die Situation zusätzlich verschärfen. Die Anlage zusätzlicher Stellplätze ist auf dem Baugrundstück aufgrund der Grundstücksgröße nicht möglich. Wir werden daher Maßnahmen ergreifen, um einer Verlagerung des Verkehrs in die Wohnstraße zu begegnen.“

Diese sind: Der Parkstreifen an der Richard-Wagner-Straße (Längsparkstreifen) im Bereich der Sporthalle der Weingartenschule soll während der Öffnungszeiten der Kindertagesstätte den Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Die Bushaltestelle der Weingartenschule im Verlauf der Rossertstraße, die nur noch sehr wenig frequentiert wird, soll nach Rücksprache mit der Schulleitung der Weingartenschule und der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) in die Frankfurter Straße (Rat- und Bürgerhaus) verlagert werden. „Die derzeit bestehende Bushaltestelle an der Weingartenschule kann dann zukünftig als Kiss+Ride-Anlage für die Kindertagesstätte und die Weingartenschule genutzt werden. Hier können die Eltern gefahrlos kurzfristig halten und ihre Kinder in die Kindertagesstätte begleiten“, so der Erste Beigeordnete. Zur Verbesserung der Situation für die Fußgänger soll zudem ein Fußgängerüberweg über die Rossertstraße in Verlängerung des Pestalozziwegs entstehen. In einem Schreiben wurden die Anwohner bereits über die Planungen informiert.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.