Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Ganz besonderes Wochenende

Ein Wochenende voller Highlights – dunkle Wolken wurden weggelacht

Am vergangenen Wochenende ging es mit drei großen Veranstaltungen turbulent in der Obstbaugemeinde zu. Eine war die traditionelle Krifteler Kerb – 2018 mit dem Jubiläum „40 Jahre Kerbegesellschaft Kriftel (KGK)“. „Es war ein gelungenes Fest, das Wetter konnte unsere Stimmung überhaupt nicht trüben“, betont Michael Wipfler, der Vorsitzende des KGK. Auch die Krifteler sahen das ähnlich. „Vor allem nach dem Kerbeumzug und auch am Montag war es im Kerbezelt noch einmal proppevoll“, freut sich Wipfler. Der Regen hielt die Menschen an Ort und Stelle. Die machten es im Zelt so richtig gemütlich.

Am Samstag hatten beim Kerbetanz im Festzelt bereits über 600 Krifteler und Besucher aus der ganzen Region mit der Partyband „Die Franken-Räuber“ gefeiert. Linda Angelov wurde zur „Miss Kerb 2018“ gekürt. Feucht fröhlich versammelten sich die Festzugteilnehmer am Sonntag am Krifteler Friedhof, um von dort zur Stadtmitte zu ziehen - frei nach dem Motto „Kriftel ist bunt“. Zu sehen waren 16 Zugnummern mit 250 Zugteilnehmern aus unterschiedlichen Vereinen Kriftels. Vom Kindergarten Kinderplanet waren bereits Mini-Kerbeborsch und -mädels dabei. Der Wagen der Kerbegesellschaft Kriftel (KGK) erinnerte an die Gründung unter der Linde in Kriftel.

Nachmittags gab es Live-Musik von Dejá Vu im Festzelt und Montag lud die Krifteler Kerbegesellschaft zum Frühschoppen. Bis zum Mittag war das Zelt voll: Wie es in Kriftel Tradition ist, waren Mitarbeiter von Krifteler Firmen und der Krifteler Gemeindeverwaltung sowie Landrat Michael Cyriax und eine Delegation aus dem Kreishaus gekommen, um bei Gigglschlag und Hammelversteigerung zuzuschauen und bei guter Musik einen Ebbelwoi zu trinken. In diesem Jahr wurden auch langjährige Mitglieder der Kerbegesellschaft geehrt. Am Dienstag um 19.30 Uhr wurde die Kerb im Freizeitpark beerdigt.

150 Jahre St. Vitus: Beeindruckender Festgottesdienst

Am Sonntag fand um 9.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Vitus ein Jubiläumsgottesdienst statt anlässlich des 150jährigen Bestehens der Kirche statt. Alle Vereine waren dazu aufgerufen, sich mit Fahnen und in Kostümen an der Kirche einzufinden. Eröffnet wurde die Messe mit dem Einzug des „Brass and Drum Corps“. Der gemischte Kirchenchor unter der Leitung von Andreas Winckler bot fröhliche Kirchenlieder.

Pfarrer Helmut Gros brachte es während des feierlichen Gottesdienstes auf den Punkt: „Was wäre Kriftel ohne seine zwei Türme?“ Kriftel ist Heimat. Dieses Gefühl eint die Menschen. Das war deutlich spürbar: Nach dem Festgottesdienst trafen sich die Krifteler im Gemeindehaus – aufgrund der Wetterlage hatte das Programm etwas abgespeckt und komplett nach innen verlegt werden müssen. Der Saal war brechend voll: Bei Kürbissuppe, belegten Brötchen, dem traditionellen Kerbehammel aus Hefeteig und einer echten Jubiläumstorte konnten die Besucher dem Männerchor des Liederkranz, aber auch nochmal Brass & Drums zuhören.

Hanni Hergenröther und Waltraud Krementz gehörten zu den Helferinnen, die rund 70 Liter frische Kürbissuppe zur Jubiläumsfeier zubereitet hatten. Bäcker Kilb hatte zum Jubiläum eine fast ein Meter lange, acht Zentimeter hohe Sankt-Vitus-Torte gespendet. Ein Bobbycar-Rennen, kurzerhand in den Keller des Gemeindehauses verlegt, bot Abwechslung für die Kleinen. Im Parterre wurden beim Betrachten vieler alter Fotos Erinnerungen an alte Zeiten wach. Auch das Kinderschminken, das Detektivspiel und die historische Kirchenführung mit dem Glöckner von Kriftel für Alt und Jung waren gut besucht. „Wir gehören hier in Kriftel einfach irgendwie alle zusammen und helfen uns gegenseitig“, betont Isabelle Clessienne, die Sprecherin des Ortsausschusses der Sankt-Vitus-Gemeinde. 

KriftelAktiv: Erstmals Wahl zum Botschafter Kriftels

Wie stark Kriftel als Wirtschaftsstandort ist, zeigte die große Gewerbeschau „KriftelAktiv“, zu der die Vereinigung Krifteler Selbstständiger (VKS) alle drei Jahre einlädt. Den verkaufsoffenen Aktions-Sonntag mit Gewerbeschau in und um die Schwarzbachhallen hat das Kriftel-Aktiv-Team der VKS seit über einem Jahr vorbereitet. Ergebnis: 97 Aussteller überwiegend aus Kriftel und dem Main-Taunus-Kreis zeigten die Vielfalt von Handel, Handwerk, Dienstleistung.

„Herzlichen Dank an alle Aussteller sowie alle Besucher und Gäste, die trotz ungünstiger Witterung KriftelAktiv wieder mit so viel Leben erfüllten, aber auch der KGK, den Beteiligten bei der Gemeinde Kriftel, dem Team von DRK, DLRG und Feuerwehr für die Sicherheit während der Veranstaltung“, sagt Heiner May, Vorstandsmitglied der VKS. Er verspricht: „Die Gewinner des KRIFTELaktiv-Gewinnspiels sind ermittelt und werden in den nächsten Tagen über ihre Gewinne informiert und können diese dann mit dem Anschreiben bei den jeweiligen Preissponsoren abholen.“ Zu gewinnen gab es 200 Preise im Wert von 20.000 Euro. Hauptpreis ist ein E-Bike.

Etwa 500 Besucher der Gewerbeschau haben sich an der Nominierung des künftigen „Botschafters“ beteiligt. Die Nominierung wird nun in Ruhe ausgewertet. Gekürt wird er dann im Rahmen des VKS-Neujahrsempfangs am Sonntag, den 20. Januar 2019 im Rat- und Bürgerhaus von Kriftel. Gesucht wurde das innovativste, sozialste, sympathischste Unternehmen der rund 170 Mitglieder starken VKS. Der große Krifteler Apfel-Pokal aus Eschen- und Apfelholz soll immer wieder neu vergeben werden.

Staatsminister Axel Wintermeyer, Gemeindeparlaments-Chef Bodo Knopf, Bürgermeister Christian Seitz und die Abordnung aus der polnischen Gemeinde Pilawa Gorna waren von der Vielfalt und dem Angebot auf der Gewerbeschau KriftelAktiv am Kerbesonntag sichtlich beeindruckt. Beim Rundgang durch die Schwarzbachhallen und rund um sie herum wurden die Leistungsfähigkeit und das Angebot gelobt. Erster Beigeordneter Franz Jirasek schätzt das Engagement der VKS. Kleine und mittelständische Unternehmen seien ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region. „In diesen Betrieben wird Zukunft produziert.“, so Jirasek.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.