Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Emotionen auf der Lesebühne

Emotionaler Abend mit Geschichten zum Lachen, Schmunzeln und zum Weinen

„Das war eine großartige und sehr emotionale Lesebühne am 16. November mit Rüdiger Dunkel“, schwärmt Hanna Dunkel, die im Kulturforum verantwortlich für die Lesungen in der Gemeindebücherei ist. Kein Wunder, denn dieser Mann vom Niederrhein ist seit 30 Jahren evangelischer Pfarrer in Winzenheim bei Bad Kreuznach. In seinem Buch „Ich hab’ mich angesehen“ erzählt er von seinem Leben. Jedes Jahr fährt er nach Taizé, in den Ort, der ihn schon als Jugendlicher so sehr beeindruckt hat, dass er Mönch werden wollte. Aber die Mönche wollten ihn nicht, nur sein Freud durfte bleiben, er war ihnen zu quirlig. Er sollte rausgehen zu den Menschen, das sollte seine Aufgabe im Leben sein.

Er berichtete den zahlreichen Zuhörern: Wenn er dahin zurückkehrt, hat er ein besonders schönes Buch mit vielen leeren Seiten im Gepäck, dass ihm seine Frau geschenkt hat. Nur in Taizé kann er sie füllen. So wie er sie geschrieben hat, kann man sie in seinem Buch nachlesen. Er schreibt auch Chansons und erzählt die Hintergründe zu seinen Liedern. An dem Abend hat er einige davon gesungen und sich mit der Gitarre dazu begleitet.

„Seine Geschichten sind zum Lachen, Schmunzeln und zum Weinen, er möchte seine Zuhörer berühren und anregen, über ihr eigenes Leben nachzudenken. Das ist seine Mission und sie ist ihm außerordentlich gut gelungen, wie ich von vielen Zuhörern erfahren habe, die sehr beeindruckt waren“, so Hanna Dunkel. Das Buch und die CD „Spiegelblicke“ sind im Buchhandel erhältlich.

Rüdiger Dunkel selbst betonte nach dem gelungenen Abend: „Es macht mir immer eine riesige Freude, auf ein interessiertes Publikum zu treffen. Und das war in Kriftel für mich auf jeden Fall so! Also nochmals herzlichen Dank dafür!“

Schon einmal vormerken! Die nächste Lesebühne wird am 15. Februar 2019 sein: Paul Pfeffer nennt die Lesung „Im Himmel der glücklichen Frauen – Geschichten von dunkel bis hell“, eingerahmt mit dem Saxophon.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.