Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Bücherei: Weniger Leser, mehr Ausleihen

Gemeindebücherei: Weniger Leser, aber dank digitaler Medien konstante Ausleihzahlen

Das Team der Gemeindebücherei Kriftel zieht jedes Jahr in seinem „Bericht über den Ausleihbetrieb“ Bilanz und wertet die Zahlen von Medien, Mitgliedern und Ausleihen aus. Das Ergebnis für das Jahr 2017 fiel insgesamt positiv aus. Zwar ist die Zahl der Leser weiter gesunken, doch dank eines großen, modernen Angebotes bleiben die Ausleihzahlen weitgehend konstant.

„Die Ergebnisse der Statistik bestätigen die engagierte und vorbildliche Arbeit des Büchereiteams. Wir danken hierfür sehr herzlich“, so Bürgermeister Christian Seitz in der Sitzung des Sozialausschusses. Er betonte: „Es ist ein stetes Anliegen der Gemeinde, die Gemeindebücherei, deren Träger das Kulturforum ist, intensiv zu fördern und finanziell zu unterstützen. Die Angebote sollen attraktiv und aktuell gestaltet werden können.“ Damit soll vor allem auch das Interesse von Kindern und Jugendlichen am Lesen geweckt und ihnen der Zugang zu vielfältigen Medien ermöglicht werden. Das Konzept gehe auf.

17 Ehrenamtliche aktiv

Die Betreuung der Gemeindebücherei erfolgt seit Jahren durch Mitarbeiterinnen des Kulturforums Kriftel, zurzeit sind insgesamt 17 Mitarbeiterinnen ehrenamtlich in der Bücherei aktiv. Seit 2009 unter der Leitung von Ursel-Renate Hadiprono. „Durch die Bereitstellung von Mitteln der Gemeinde und mit Zuschüssen des Landes Hessen hat die Gemeindebücherei Kriftel kontinuierlichen Aufschwung genommen. Vier Mal wurde sie in den letzten neun Jahren finanziell unterstützt“, heißt es in der Vorlage für die Gemeindevertreter.

2011 förderte das Land Hessen die Einrichtung mit einer Zuweisung von 12.500 Euro zur Realisierung verschiedener Projekte, insbesondere mit Schulen. 2014 erhielt die Gemeindebücherei 12.500 Euro für die Leseförderung, insbesondere der Kinder und Jugendlichen. 2016 kam erneut eine Zuweisung von 12.500 Euro vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für das Projekt „Krifteler Asylbewerber bei dem Erwerb der deutschen Sprache und der Nutzung der gemeindeeigenen Bibliothek zu unterstützen und zu fördern“. 2017 hat die Gemeindebücherei eine Zuweisung in Höhe von 11.700 Euro aus den Mitteln des Kommunalen Finanzausgleichs für die Erneuerung des EDV-Systems erhalten.

26.000 Medien

Insgesamt gab es 25.955 Ausleihen im Jahr 2017. Das sind zwar weniger als im Vorjahr, aber deutlich mehr als in den Jahren 2012 bis 2014. Dies ist wohl dem deutlich vergrößerten Angebot an digitalen Medien und Systemen zu danken. Mit einem Medienbestand von knapp 26.000 Medien bietet die Gemeindebücherei ein umfangreiches Angebot vor allem im Bereich Sachbuch sowie in der Kinder- und Jugendliteratur. Durch die Anschaffung von topaktuellen Büchern wird der Bestand laufend ergänzt. Ebenso werden Spiele und Tonträger sowie elektronische Medien bereitgehalten und bei Bedarf ergänzt. Besonderer Schwerpunkt lag in den letzten Jahren auf Kinder- und Jugendbüchern.

Die Zahl der aktiven Leserinnen und Leser liegt bei 600. Dadurch, dass nur noch die aktiven Nutzer erfasst werden, ist die Gesamtzahl erheblich herunter gebrochen. Bis 2015 lag diese zwischen 700 und 900 Nutzern, wobei ein kontinuierlicher Rückgang der Zahlen bei den Erwachsenen und den Neuanmeldungen zu verzeichnen ist. Dies sei vermutlich auch auf die Einführung der Gebühr in Höhe von 10 Euro für den Leseausweis für die Erwachsenen zurückzuführen, heißt es in der Vorlage des Gemeindevorstands, der diese Woche der Gemeindevertretung vorgelegt wird.

Onleihe: 169.128 Medien im virtuellen Bestand

2017 wurde auf ein neues Büchereiverwaltungssystem umgestellt. Für das neue System wurden zwei Thermodrucker und drei Handscanner angeschafft. Die drei Arbeitsplatzrechner und die zwei Auskunftsplätze - zur Recherche in der „Medienbestandsdatenbank“ - sind geblieben. Zudem wurde in den Herbstferien 2017 auf das webbasierende Programm WinBIAP.net umgestellt. Es macht Medienverwaltung, Medienausgabe und Medienrücknahme wesentlich übersichtlicher und komfortabler als das alte Programm. „Für das Team der Bücherei ist die Handhabung bei der Buchtitelaufnahme und der Ausleihe der Medien jetzt schneller und logischer. Die Nutzungsmöglichkeiten von QR-Codes für Smartphones und die kleineren Fristenzettel aus den neuen Druckern werden von den Nutzern geschätzt“, so die Bilanz.

Die Gemeinde Kriftel ist 2013 dem Onleihe Verbund Hessen OHV beigetreten. Für die Entleihungen für das Jahr 2017 weist sie für Kriftel 5.480 Ausleihen auf. Der virtuelle Bestand im gesamten Verbund beträgt für das Jahr 2017 insgesamt 169.128 Medien. Während dieser Bestand zum Vergleich im Vorjahr nur 139.189 betrug.

Bürgermeister Christian Seitz: „Das Buch in Papierform hat auch in Zeiten modernster Medien weiterhin seine Liebhaber und damit seine Berechtigung. Im Hinblick auf die gegenwärtigen Entwicklungen, das geänderte Nutzungsverhalten von jungen Leserinnen und Lesern sowie den prognostizierten rückläufigen Ausleihzahlen, ist die Gemeindebücherei auf einem guten Weg, die Attraktivität mit der Bereithaltung von digitalen Medien wie eBooks, ePaper, eAudio und der Onleihe zu steigern.“ Es sei nach wie vor wichtig, dass die Gemeinde mit ihren Angeboten an Medien auf dem neuesten Stand ist und den Bürgern ein breit gefächertes und aktuelles Angebot präsentieren kann.

Die Öffnungszeiten der Bücherei haben sich bewährt und sollen in dieser Form beibehalten werden: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ist die Bücherei von 15 Uhr bis 18 Uhr, Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat von 10 Uhr bis 12 Uhr. ACHTUNG: In den Schulferien hat die Bücherei nur mittwochs von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.