Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Rhein-Main-Baumforum

Fast 3.200 Bäume gibt es in Kriftel – neuer Rekordbesuch

Die 340 Fachbesucher des Rhein-Main-Baumforums 2018 zog es am Gründonnerstag bei frühlingshaftem Wetter in der Mittagspause ins Freie - vor und hinter die Schwarzbachhallen. Auch hier wurden Fachgespräche geführt. Das Rhein-Main-Baumforum ist ein Informationsforum für alle, die mit der Erfassung, Pflege und Kontrolle von Bäumen betraut sind. Bereits im Jahr 2000 unter dem Namen Frankfurter Baumtag ins Leben gerufen, gibt dieses Forum jedes Jahr wieder die Möglichkeit, sich über die neuesten Erkenntnisse zum Thema Baum zu informieren und Erfahrungen und Informationen auszutauschen.

Veranstalter Frank Bechstein, Inhaber der Firma Bechstein Baumpflege mit Sitz in Kriftel und „Staatlich geprüfter Baumpfleger“, war mit dem Verlauf des Rhein-Main-Baumforums in der Großen Schwarzbachhalle, auf dem Vorplatz und am Rand des Freizeitparks erneut sehr zufrieden: Seit der Gründung hatten sich zum aktuellen Forum sogar noch einmal mehr Teilnehmer als 2017, nämlich 340 Spezialisten, angemeldet. „Es war damit das bisher am besten besuchte Forum seit Bestehen“, freute sich Bechstein, der gemeinsam mit Eiko Leitsch moderierte. „Die gesamte Veranstaltung hat erkennbaren und nachhaltigen Wert für Theorie und Praxis rund um die Baumpflege. Das wird zunehmend erkannt.“

„Kriftel weiß mit Bäumen umzugehen“

Frank Bechstein eröffnete am Morgen zusammen mit Bürgermeister Christian Seitz das Forum offiziell. Seitz hieß die Fachbesucher in Kriftel willkommen. Er machte auf das naturnahe Kriftel aufmerksam. Dafür stehe das umfangreiche Baumkataster der Gemeinde mit knapp 3.200 registrierten Bäumen sowie das grüne Kriftel mit Freizeit- sowie Ziegeleipark und dem Hochfeld, auf dem die zahlreichen Obstbäume bald in Blüte stünden: „Kriftel weiß mit Bäumen umzugehen“, betonte der Bürgermeister.

Viel Grün und Bäume liegen weiterhin im Trend von Kommunen und Privaten: Das Forum zieht von Jahr zu Jahr mehr Experten und Betriebe mit Ausstellungen, Infos und Workshops an. Erneut nahmen Repräsentanten von Kommunen, Gemeinden und Ländern am Baumforum teil. Auch aus Park- und Schlossverwaltungen, Wohnungsbau, Betreiber von Freizeitparks und Golfanlagen sowie Architekten, Ingenieure und ausführende Firmen wie auch Baumschulbetriebe.

In Kriftel ist die Verwaltung über „kommunales Grün“ kompetent mit Fachbetrieben in Kriftel im Austausch, die die Gemeinde beraten. „Bäume tragen zur Standortverbesserung einer Kommune bei“, das ist auch eine Krifteler Erfahrung. Die Gemeinde kann auf ein eindrucksvolles Baumkataster auf ihren rund sieben Quadratkilometern Ausdehnung hinweisen.

Vorträge, Vorführungen, Workshops

Erneut lösten sich Vorträge von Experten ab. Es wurde auch eine Podiumsdiskussion um „Baumpflege und Naturschutz“ abgehalten. Prof. Dr. habil Hartmut Bolder von der Hochschule für Technik/Berlin sprach über das Thema „Pflanzenschutz der Zukunft – Chancen und Verpflichtungen im Wettbewerb“. Im nächsten Jahr besteht das Rhein-Main-Baumforum 20 Jahre. Bechstein will dieses Jubiläum entsprechend würdigen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.