Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Adventsmarkt abgesagt

Vereinsring Kriftel sagt Glühweinabend und Adventsmarkt ab

In der Vorstandssitzung des Vereinsrings Kriftel wurde am Freitagabend nach intensiver Diskussion beschlossen, den Glühweinabend und den Adventsmarkt 2020 in seiner bisherigen Ausrichtung in diesem Jahr nicht zu veranstalten. „Auf Grund der durch die Corona-Pandemie verfügten strengen Hygiene- und Abstandsregelungen der Behörden sehen sich die ehrenamtlichen tätigen Organisatoren nicht in der Lage, aus personellen, organisatorischen und finanziellen Gründen die beiden Veranstaltungen in diesem Jahr auszurichten“, teilt der Erste Vorsitzende Bodo Knopf mit.

Mit der Reduzierung der Besucher auf eine Person pro drei Quadratmeter, 1,50 Meter Abstand zu anderen Besuchern, Zu- und Abgangskontrollen und dazu den aufwendigen und teuren Maßnahmen zur Verhinderung terroristischer Anschläge würde wohl sowohl bei Helfern als auch Besuchern keine rechte vorweihnachtliche Stimmung aufkommen.“ Durch die Reduzierung der Besucher dürfte sich auch der Umsatz der Marktbeschicker reduzieren“, befürchtet er. Die Entscheidung ist dem Vereinsring nicht leichtgefallen und es wurde auch über Alternativen nachgedacht. Letztendlich war man sich bei der Entscheidung dennoch einig.  

Bürgermeister Christian Seitz, der Gast der Vorstandssitzung war, bedauerte die Absage, hatte aber vollstes Verständnis für die Gründe. „Das ist sicher die richtige Entscheidung. Selbst wenn theoretisch mit extrem hohem Aufwand etwas möglich gewesen wäre, hätte das mit einem Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen und lieben, wenig zu tun gehabt. Fraglich wäre dann, ob das Ganze den Besuchern unter den notwendigen Maßnahmen überhaupt noch Spaß machen würde“, so seine Befürchtung, die alle Anwesenden teilten.