Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

25 Jahre Liegeräder

HP Velotechnik wird 25: Ein Krifteler Unternehmen mit Erfolg in der ganzen Welt

"Glückwunsch zu eurer Firmengeschichte - aus der Garage zur Topadresse als Liegefahrrad-Manufaktur“, so gratulierte Bürgermeister Christian Seitz am Samstagabend den Geschäftsführern von HP Velotechnik, Paul Hollands und Daniel Pulvermüller, zum 25jährigen Firmenjubiläum. „Ein tolles Krifteler Unternehmen und weltweit erfolgreich“, ergänzte der Erste Beigeordnete Franz Jirasek, in der Gemeinde für die Wirtschaftsförderung zuständig. Beide waren zum Festabend in die Manufaktur geladen. Nicht nur um mitzufeiern, sondern auch, um – wie bei den Neujahrsempfängen des Vereinigung Krifteler Selbstständiger (VKS) – ein launiges Zwiegespräch zu halten.

„Vielleicht hat sich Paul gedacht, meine Mutter ist Holländerin, ich heiße Hollands, dann ist das Wohl Schicksal – ich muss eine Fahrradmanufaktur gründen“, fragte Seitz augenzwinkernd seinen Amtskollegen. Dieser fragte nach, ob Daniel „Pulver“müller dann nicht eher eine Bäckerei habe gründen müssen. „Naja, so ein Fahrrad ist doch auch irgendwie pulverbeschichtet, oder?“, konterte Seitz, der mit Daniel Pulvermüller zur Schule ging.

Kurz vor Gemarkungsgrenze aufgehalten

Wirtschaftsförderer Jirasek mutmaßte, ein Fahrrad mit Schutzhaube zu erfinden, sei sicher reine Bequemlichkeit gewesen: Nämlich trocken zur Schule zu kommen. Beide lobten die „einmalige Erfolgsgeschichte“, die „tolle Geschäftsidee“ des Startups und äußerten sich stolz darauf, die Firma mit ihrem Gelände direkt an der Gemarkungsgrenze zu Hofheim „aufgehalten“ zu haben. Jirasek: „Ein Krifteler Unternehmen soll schließlich auch ein Krifteler Unternehmen bleiben“, auch wenn es inzwischen Marktführer in Europa im Bereich der Liegeräder sei. Sie überlegen nun, so scherzten sie, „Feldschütz“ Ewald Koster für seine Streiffahrten durch das Hochfeld ein E-Liegerad zur Verfügung zu stellen. So werde er kaum gesehen – und nicht einmal von den Blitzern erfasst. Als Geschenk überreichten Seitz und Jirasek ein von einem Krifteler Künstler gemaltes Bild an die Gastgeber.

Paul Hollants und Daniel Pulvermüller gewannen bereits in der Schule den bundesweiten Wettbewerb JUTEC des Vereins Deutscher Ingenieure mit einem voll verkleideten Kabinendreirad. Anfang 1993 kam es dann zur Gründung des Unternehmens HP Velotechnik. Mit klassischen einspurigen Liegerädern (auch als Renn- und Reiserad) ging es los, mittlerweile gibt es Liegedreiräder, E-Modelle und mitwachsende Fahrzeuge für Menschen mit Handicap.

Die Spezialräder werden alle in Kriftel montiert - nach individuellen Kundenwünschen. 35 Mitarbeiter (darunter vier Auszubildende) produzieren rund 2000 Liegeräder pro Jahr. 2017 wurde HP Velotechnik mit dem „Hessischen Exportpreis“ und dem Deutschen Bürgerpreis als „Engagiertes Unternehmen“ ausgezeichnet.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.