Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Neu: Tempo 30 an den Kitas

Ab dem 15. Dezember gilt Tempo 30 an den Kitas St. Elisabeth und Obstgärtchen

Ab dem 15. Dezember wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Frankfurter Straße (K 822) im Bereich der Kindertagesstätten (Kitas) St. Elisabeth (vormals Linsenberg) und Obstgärtchen - ab Hausnummer 100 bis zur Ampelanlage/Straßeneinmündung von Sittigstraße und Raiffeisenstraße - von 50 auf 30 Stundenkilometer reduziert. Das teilte der Erste Beigeordnete Franz Jirasek jetzt in den Ausschüssen mit. Die Regelung gilt in Fahrtrichtung „Frankfurt – Zeilsheim“ und in Fahrtrichtung „Ortszentrum Kriftel“ ab der Gemarkungsgrenze bis zur Kreuzung.

Die Erweiterung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Km/h auf der K 822 in verschiedenen Streckenabschnitten beschäftigte die Gemeindekörperschaften der Gemeinde Kriftel immer wieder. Die CDU-Fraktion hatte mit Schreiben vom 26. November 2017 den Antrag gestellt, zu prüfen, inwieweit die Geschwindigkeit im genannten Streckenabschnitt auf Tempo 30 reduziert werden kann. Der Antrag wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung am 14. Dezember 2017 beraten. Im Planungsausschuss wurde er dann nach weiterer Beratung beschlossen.

Immer wieder gefährliche Situationen

„In diesem Bereich von Kriftel wurde in den letzten Jahren die große Kindertagesstätte Linsenberg mit circa 150 Kindern neu errichtet und in Betrieb genommen. Die Kindertagesstätte Obstgärtchen wurde saniert und erweitert. Hier werden circa 135 Kinder betreut. Die Kindertagesstätten grenzen auf beiden Seiten an die Frankfurter Straße. Auf Grund des die Straße kreuzenden Verkehrs der Eltern mit Kindern wurde nach dem Kreisel ein Fußgängerüberweg eingerichtet. Trotzdem kommt es hier immer wieder zu gefährlichen Situationen“, erläuterte der Erste Beigeordnete. „Da die Straße gerade verläuft werden viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zum schnelleren Fahren verleitet, was eine Querung der Straße von Eltern mit Kindern enorm erschwert.“

Die Kreuzungssituation an der Frankfurter Straße mit der Sittigstraße und Raiffeisenstraße sei durch die Fußgängerschutzanlage und die verschiedenen Fahrstreifen komplex und für viele Verkehrsteilnehmer schwer verständlich. Dieser Bereich wird täglich von einer Vielzahl von Kindern und Erwachsenen auf dem Weg vom Parkplatz der Kindertagesstätte St. Elisabeth zur Kindertagesstätte Obstgärtchen frequentiert.

Starker Bring- und Abholverkehr

Jirasek: „Hinzu kommen noch die Besucherinnen und Besucher des Friedhofes an der Frankfurter Straße, die hier ebenfalls die Fahrbahn queren. Hier befindet sich auch der Schulweg für die zahlreichen Schülerinnen und Schüler aus den Wohngebiet Am Ziegeleipark und Robert-Schuman-Ring.“ Im Nahbereich der Bildungseinrichtungen gebe es daher einen starken Ziel- und Quellverkehr, insbesondere der Bring- und Abholverkehr mit vielfachem Ein- und Aussteigen.

Bei verschiedenen Gesprächen und einem Ortstermin mit den Vertretern des Straßenverkehrsamtes des Main-Taunus-Kreises und des Regionalen Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Westhessen waren keine Bedenken gegen eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 im Bereich der Kitas geltend gemacht worden. „Eine Reduzierung im weiteren Verlauf der Frankfurter Straße wurde allerdings wegen der übergeordneten Verkehrsbedeutung der Kreisstraße als kritisch angesehen“, so der Erste Beigeordnete.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.