Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Kinderbeirat tagte

Kinder wünschen sich Rampen am Skatplatz, mehr Fußballtore und einen kleinen Zoo

Bodo Knopf, der Vorsitzende des Kinderbeirats, begrüßte am Mittwoch, den 25. September, die neuen Mitglieder zur Kinderbeiratssitzung. Nach den Punkten auf der Tagesordnung ging es wie bei den „großen Gemeindepolitikern“ ganz strukturiert weiter: Die Anwesenden stellen sich zunächst mit Namen, Schule, Klasse und Tätigkeitsbereich vor. Dann wurden die Schriftführerin Stefani Petermann sowie ihre Stellvertreterin Verena Sporck vorgeschlagen und gewählt. 

Bodo Knopf wollte von den Kindern wissen, welche Themen für sie wichtig sind und welche Interessen der Kinderbeirat vertreten sollte. Die große Müllsammelaktion im Frühjahr 2019 war eines der Themen, die den Kindern hier sofort einfiel. Dann ging er mit den Kindern die Paragrafen der Geschäftsordnung durch und erklärte ihnen, was diese für eine Bedeutung und Auswirkung haben. So zum Beispiel, dass es eine verpflichtende Teilnahme an den vier Mal im Jahr stattfindenden Kinderbeiratssitzungen gibt, um die Beschlussfähigkeit zu gewährleisten und dass Nichtteilnahmen zu begründen und zu entschuldigen sind.

Jede Menge Ideen und Anregungen aus Kindermund

Beschlossen wurde ein Ausflug im Rahmen der nächsten Sitzung: Die Kinder einigten sich darauf, den Landtag in Wiesbaden zu besuchen. Alternative ist der Besuch des Geldmuseums in Frankfurt.

Zum Abschluss der Sitzung konnten die Kinder noch Fragen stellen und Ideen einbringen. Eine Teilnehmerin merkte an, dass auf dem Spielplatz im Freizeitpark seit einiger Zeit eine Rutsche gesperrt ist. Bürgermeister Christian Seitz erklärte den Kindern, dass dies aus Sicherheitsgründen der Fall ist, weil für die Rutschbahn vom TÜV keine Abnahme erfolgen konnte. Das Bauamt der Gemeinde Kriftel ist darüber informiert und es soll bis zur nächste Sitzung in Erfahrung gebracht werden, wann hier Abhilfe geschaffen wird.

Auch wurde von Mitgliedern des Kinderbeirats angemerkt, dass auf dem Spielplatz im Freizeitpark Spielgeräte für kleinere Kinder fehlen. Auch das Anbringen von weiteren Rampen am Skatplatz sowie neue Fußballtore fänden die Kids toll. Eine Wortmeldung kam zu den Schulwegen: Aufgrund von Blumenkübeln müssten die Kinder zum Beispiel in der Hofheimer Straße auf die Straße ausweichen. Bürgermeister Seitz und Bodo Knopf erklärten daraufhin, dass diese Kübel zur Verkehrsberuhigung aufgestellt worden sind und empfahlen den Kindern, sich anhand des Kinderortsplans zu orientieren und alternative Schulwege zu benutzen.

Ein Teilnehmer des Kinderbeirates wies darauf hin, dass es auf dem Spielplatz im Ziegeleipark zu wenige Schattenplätze für die Kinder gibt. Zwischenzeitlich wurden dort aber ein Sonnensegel montiert. Außerdem wussten Kinder zu berichten, dass am Krifteler Bahnhof ein Stück Zaun an den Bahngleisen fehlt. Seitz versprach den Kindern, dass dies zeitnah in Augenschein genommen wird und ermahnte die Kinder, keinesfalls die Bahngleise als Fußweg zu nutzen und auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben. Eine letzte Wortmeldung war der Wunsch nach einem kleinen Zoo in Kriftel.

Die nächste Sitzung des Kinderbeirates findet am 11. Dezember 2019 statt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.