Zeitung auf Schreibtisch - Aktuelles

Immer informiert

DAS passiert in Kriftel

Ein Danke an die Ehrenamtler

Aktiv für Kriftel: Gemeinde lud erneut Ehrenamtler zu einem Danke-Abend ein

„Aktiv für Kriftel“ – so heißt die Kampagne der Gemeinde zur Würdigung und Förderung des Ehrenamtes in Kriftel. Im vergangenen Herbst hatte die Gemeinde bereits ehrenamtlich Aktive der Hilfs- und Rettungsorganisationen – also von DRK, Feuerwehr und DLRG – zum gemütlichen Abendessen mit Musik in die Räumlichkeiten der Konrad-Adenauer-Schule eingeladen. Als Dank für das unermüdliche, ehrenamtliche Engagement für die Krifteler Bürgerinnen und Bürger und die Gemeinde. Jetzt waren rund 60 Mitglieder von drei Vereinen an der Reihe, die mit tollen Veranstaltungen für ein reiches, abwechslungsreiches Kulturangebot in Kriftel sorgen: Mitglieder von der Kerbegesellschaft Kriftel (KGK), vom Karneval Klub Kriftel (KKK) und von der Heimat- und Festwagengesellschaft. Sie waren zu einem gemütlichen Beisammensein mit Büffet und Musik ins Rat- und Bürgerhaus eingeladen.

„Das Ehrenamt ist die wichtige Säule, die das vielfältige gesellschaftliche Angebot in Kriftel trägt. Die Vereine, Vereinigungen und Verbände sind es, die im Wesentlichen das gesellschaftliche Leben in Kriftel bestimmen. Diesen Menschen gilt es immer wieder Dank zu sagen – ohne diese Menschen könnten wir all das, was wir uns vornehmen, nicht erreichen“, lobt Bürgermeister Christian Seitz. Mit dem Motto der Feier „Ohne Dich geht Kriftel nicht!“ soll auch Werbung gemacht werden dafür, dass sich auch zukünftig Menschen für ihre Gemeinde engagieren.

"Es ist kein Ehrungsabend", erklärte Christian Seitz, dem es wichtig war, dass auch Aktive bedacht werden, die nicht immer im Rampenlicht stehen. Er bedankte sich genau wie Parlaments- und Vereinsringchef Bodo Knopf sowie dem MTK-Ehrenamtsbeauftragten Pasquale Fiore kurz und bündig bei den Anwesenden.

Eingeladen waren jetzt einmal die, die normalerweise einladen, die planen, vorbereiten und Veranstaltungen reibungslos über die Bühne bringen. Sie sollten es sich jetzt „einfach mal gut gehen lassen“ und sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Vereinen austauschen können. Am großen hessischen Büffet konnten sich die Gäste bedienen und "Die Äppel-Quetscher" sorgten nach dem Essen für Tanzmusik und gute Laune. Und kleine Geschenke gab es auch noch…

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.