Bereich: Klickpfad

Sie sind auf:   Startseite      Aktuelle Meldungen

Bereich: Randspalte

Bereich: Inhalt

Aktuelle Meldungen

18. Juli: „Raus aus dem Hamsterrad“

13.07.2017

Im Krifteler Rathaus gibt es ein neues Angebot: jeden ersten und dritten Dienstag im Monat, von 18 bis 20 Uhr, bietet der zertifizierte Stress- und Burnout-Couch Rainer Riedner aus Kriftel künftig eine kostenlose Erstberatung an. Los geht es am 18. Juli (Zimmer 2). Der Erste Beigeordnete Franz Jirasek hat mit Riedner bereits mehrere Vorgespräche geführt. Er unterstützt dessen Initiative: „Die Gesundheit ist schließlich des Menschen höchstes Gut.“

„Ich war selber jahrelang im Hamsterrad“, erzählt Rainer Riedner (50). Vor zwei Jahren ging bei dem erfolgreichen Diplom-Betriebswirt, der 20 Jahre im Controlling und Rechnungswesen verschiedener Firmen tätig war, gar nichts mehr. „Es fühlte sich an, als hätte mir jemand den Stecker aus der Steckdose gezogen.“ Diagnose: Burnout. Sieben Monate konnte er nicht arbeiten, er begab sich in Therapie und fand den Weg aus der Krise. Er möchte jetzt Menschen helfen, die in eine ähnliche Krise geraten sind.

Stressmanagement, Burnout-Prävention, Persönlichkeitsentfaltung – sind einige seiner Themen, in denen er weiterhelfen möchte. Inzwischen hat er sich per Fernstudium zum „Betrieblichen Gesundheitsmanager IHK“ weitergebildet, in der Burnout Akademie in Kelkheim das Zertifikat „Stress- und Burnout-Coach“ erhalten und selbstständig gemacht, um künftig als Coach für Privatpersonen und in Unternehmen tätig zu sein. „Ich genieße jetzt mein Leben, es hat eine ganz andere Qualität“, sagt er.

Oft fehlt die Perspektive

Das Gefühl, alles perfekt machen zu müssen und der Glaube, unersetzlich zu sein, sei oft das Problem. Bei Rainer Riedner kam beim letzten Arbeitgeber die Betriebs-Mentalität „hire and fire“ hinzu und die Angst, ohne Job die Existenz zu verlieren. „Viele, denen es so geht wie mir damals, fragen sich: Kann mir überhaupt jemand helfen? Sie sehen keine Möglichkeit, auszubrechen.“ Er weiß, wie schnell die „Herausforderung“ zur „Überforderung“ und diese zum Ausgebranntsein (Burnout) wird. Er möchte Wege aus dem Hamsterrad aufzeigen, helfen, den ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen - und Ziele aufzeigen: „Oft wissen die Stressgeplagten genau, dass sie das, was sie tun, nicht mehr wollen. Aber nicht, was sie überhaupt wollen. Ihnen fehlt die Perspektive.“

Weiteres großes Thema ist für ihn die Gesundheit allgemein. „Es gibt ein Leben vor dem Tod, das sagte schon Wolf Biermann“, scherzt der Zwei-Meter-Mann, der selbst erst im Alter von 32 Jahren erfuhr, dass er an der Krankheit Akromegalie („Gigantismus“) leidet. Hierbei wird durch einen Tumor im Gehirn fortwährend das Wachstumshormon ausgeschüttet. Der Tumor konnte erfolgreich entfernt werden. „Ich habe die Situation gemeistert. Daher kann ich beim Umgang mit Krankheiten viel an andere weitergeben“, ist Riedner überzeugt. Auch bei Einschlafproblemen, beim Abnehmen und dem Einstieg in die Selbstständigkeit möchte er helfen.

Selbstverständlich sei für ihn, die Erstberatung kostenlos anzubieten. „Meine Lebensgefährtin wohnt in Kriftel. Ich fühle mich hier wohl und merke, wie engagiert viele Krifteler ehrenamtlich tätig sind. Ich möchte etwas zurückgeben“, so der Mainzer, der seit kurzem in Kriftel wohnt. Auch ihn hat ein Ehrenamtler tatkräftig bei seinem Weg in ein neues Leben unterstützt: der Krifteler „Wirtschaftssenior“ Hans Bergmann.

Die kostenlose Einzelberatung startet am 18. Juli. Um Anmeldung wird gebeten unter 0160-4000547 oder info(at)best-coach-in-town.de.